Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/cymbalgoesmontreal

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Canadian Fastfood

Okaay, ich hab lange nix gebloggt, aber irgendwie hatte ich so tierische Antilust, was zu tippen. Da ich aber jetzt gerade ohne Internet im Assistants Appartment hocke und nix besseres zu tun hab, als darauf zu warten, dass Lioba aufsteht, dacht ich mir, schreib ich mal was und poste es bei nächstbester Internet Gelegenheit. C= Also guys, wenn ihr das lest, bin ich schon ganz wo anders. Wuahaha... nyah. Whatever.

Ich weiß gar nicht mehr, was ich als letztes erzählt hab und wo ich dann jetzt anfangen soll...

Wir haben jetzt ne deutsche im Haus, Lioba. Die bleibt für ein Jahr und es scheint ihr hier gar nicht zu gefallen. Aber darauf geh ich mal lieber nicht ein. Aber ein Zitat muss erwähnt werden.

Wir haben um 10h Abends die Küche durchforstet. Lio:

"Booah! Seh'n meine Augen recht? Alter! Knorr und Dr Oedger!"

In dem Moment war's echt lustig... aber das Dr Oedger Zeug sieht irgendwie suspekt aus.

Ich haaabe... irgendwann letzte Woche... ne Fahrradtour in die Altstadt gemacht. Naja, bis kurz davor. Wenn ich das schon geschrieben hab, bitte überspringt den Teil. Die Fahrradtour war bei Nacht am Kanal entlang und das ist echt schön. Skyline Montreal sollte man echt gesehen haben. Und die Altstadt bei Nacht mit den ganzen Bars und Cafés und Clubs sieht auch in beleuchtet echt cool aus. Ich hab gehört irgendwo da gibt's ne Punk Rock Bar. Da soll ich unbedingt mal reinschauen. Vorrausgesetzt ich find die Zeit wenn ich mal frei hab. >__>

Jetzt, wo Joseph Urlaub hat, muss Lioba immer alles übersetzen. Find ich echt blöd, ich mag es nicht, total auf jemanden angewisen zu sein. Aber was will man machen. Mein Französisch wird halt nur laangsam besser. Und damit meine ich langsam. Ich kann so... 9 Wörter oder so.... yay me. Ansonsten läuft das häusliche Leben mittelmäßig, es ist ganz in Ordnung, aber ich bin einfach nich der Mensch für sowas. Nichts gegen behinderte Menschen oder so, aber für mich ist so ein Leben echt gar nichts.

Das Appartment hier geht übrigens auch gar nicht klar. Also so ein siffiges Ding hab ich noch nie gesehen. Man traut sich gar nicht irgendwas anzufassen, weil man Angst hat kleben zu bleiben. Und keiner weiß, wie alt die Bananen da in der Tiefkühltruhe schon sind. Ganz abgesehen von der Milch, die inzwischen wahrscheinlich schon so einige Nachkommen hat. Buäh. Aber wenigstens sind die Zimmer in Ordnung. Nicht sauber, aber annehmbar. Geht also.

Zurück zu eigentlichen Ereignissen.

Gestern, Freitag der 10.07., hab ich mich endlich getraut meine Reise ins ferne Laval anzutreten. Yay. Mit der Metro quer durch die Stadt ans andere Ende und über die Grenze nach Laval fahren war ja einfach. Dann den richtigen Bus finden, drauf warten und den Busfahrer fragen, ob der denn auch in die richtige Richtung fährt. Das war gar nich so leicht. An dem Plan stand nämlich nicht die Richtung, die das Internet mir vorhergesagt hat. D= Und der Busfahrer konnte nur Französisch. Yay. Aber die nette Bussteigbeamtin hat uns dann mit ihren Übersetzungskenntnissen ausgeholfen und dann hat das ganz gut geklappt. Meine blöde Metrokarte funktioniert aber in Laval nich und ich musste 2,60 bezahlen. Und das is gar nicht so einfach, wenn du nicht weißt, wie die ganzen Münzen aussehen. Aber netterweise hat der Fahrer mir dann auch die Haltestelle angesagt. Da steht nämlich nur ein klitzekleines Schildchen mit der Busnummer am Straßenrand, die Haltestelle hätt ich mal so derbe verpasst. Aber hat dann geklappt. Die Ampel zu überqueren war dann wieder nicht ganz leicht, aber irgendwann hat's dann auch funktioniert und ich bin in die komische Industriestraße vorgedrungen. Tatsächlich leuchtete mir nach keinen 100m ein RM Schild entgegen und sagte, dass ich rechts abbiegen soll. Der Store war gar nicht so schwer zu finden, fenster und Türen waren fett mit Role Model beschriftet. XD Und der Store ist so cool. Klitzeklein, aber so cool. Erst war nur so'n Angestellter da. Miller. Sebastien Miller. Ich glaube zu verstehen, warum er seinen Nachnamen als Rufnamen gewählt hat, wenn er in dem Shop arbeitet... Aber der war echt cool. Und ne halbe Stunde später kam sein CHef. Chris. Und ich war so sicher, den schonmal gesehen zu haben. XD Stellte sich auch raus, dass der, so ähnlich wie Pat, auch so ein Online Fritze und organisations Ass von SP und RM ist (er macht die MySpace Seite) und auch schon für Pat mit auf Tour war. Der konnte mir dann noch voll Insider Wissen vermitteln. Muhaha. Wollte mich sogar mit dem Street Team connecten, damit die mir die Stadt zeigen. Zu schade, dass ich nur noch ne Woche hier bin -__-

Aber ich persönlich finde, Laval ist schöner als Montreal. Zumindest teilweise. Es ist nicht so eng und es gibt mehr wiesen. Die Wohngebiete sind total schön und sauber und so und es gibt viele riesige Parks und Einkaufszentren. Und keine Bürgersteige. Jedenfalls nicht viele. Das is weird.

Um halb zwei hab ich mich dann schließlich ne halbe Stunde zu spät mit Lioba und Norman in der Montrealer Innenstadt getroffen und wir haben uns die Altstadt angeguckt. Die is schick. Niedlich irgendwie. Dann sind wir Downtown die Shopping Mall langgegangen und dann sind wir zum Mount Róyal gefahren. Man is das anstrengend da hochzukraksln, wenn man schon vorher den ganzen Tag rumgerannt ist und den Rucksack voller Souveniers hat. Aber die Aussicht von da oben ist echt supercool. Und wir haben zwei Leute kennengelernt, so mitte 20 oder so. Die waren echt nett und wir treffen uns heute Abend wieder und gucken uns ein Feuerwerk in der Altstadt an. Ich freu mich drauf.

So. Das ist also der aktuelle Stand und mir fällt nicht ein, was ich spontan noch schreiben könnte. Hmmm.

Oh, ich war bei Mc Donalds. <3 Und da kostet das Getränk immer gleichviel, egal welche Größe. Das find ich freakig. Haha. Aber is cool. Und es ist gar nicht so einfach nen popeligen Hamburger zu bekommen. Man man man.

Ah, fun fact. Ich habe zwei neue Spitznamen. :P Na eigentlich drei. Leute, die nicht viel mit mir zu tun haben, merken sich meinen Namen aus irgendeinem Grund nicht. Also nennen sie mich gerne mal Man of the Hour, der Shirts wegen. Hm. Und Benoit hat Lio und mir Baby Spitznamen gegeben, weil wir beide keinen Alkohol trinken. Ich war Baby Kangooroo, weil ich ein Känguru auf der Kangol Mütze hatte, und Lio war Baby Bench, weil sie einen Bench Hoodie hat. Inzwischen musste er mich aber spontan in Baby Skull umtaufen. Ich steh auf die neue Kappe. XD

Also dann, Baby Kangooroo, aka Baby Skull.... over and out.

11.7.09 18:10
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung